Wetter, Klima und Reisezeit für die Malediven

Ein Traumziel sind die Malediven ganzjährig, egal, wie das Wetter ist, denn immer herrscht ein feuchttropisches Meeresklima, das für angenehme Temperaturen sorgt. Die Wassertemperaturen liegen das ganze Jahr über bei konstanten 27 bis 28 Grad. Schlechtes Wetter im europäischen Sinn gibt es eigentlich nicht, nur, je nach Sinn und Zweck der Reise, vielleicht das falsche Wetter.

aktuelles_wetter Von Januar bis März kommen die Badeurlauber voll auf ihre Kosten, weil in dieser Zeit der Nordostmonsun herrscht, der dafür bekannt ist, dass er eher trockenes Wetter und wenig Stürme mit sich bringt. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen in diesen Monaten zwischen 29 und 34 Grad, allerdings kann es im April dann nachts noch sehr drückend sein, vor allen Dingen, weil kaum Wind weht. Die Luftfeuchtigkeit liegt in dieser Zeit bei 75%. Sonne satt gibt es eigentlich immer auf den Malediven, in den ersten vier Monaten des Jahres schwanken die Werte zwischen sechs und sieben Sonnenstunden täglich. Von Mai bis in den Herbst/Winter hinein herrscht dann der Südwestmonsun, der mehr Regen und Sturm mit sich bringt. Im Mai ist dann auch der Beginn der Regenzeit angesiedelt, es ist heiß und ab Juni nehmen die Niederschläge deutlich zu wo dann auch weniger Touristen auf den Malediven sind. Auch kurze Gewitter und Stürme sind durchaus angesagt.

Beliebteste Reisezeit (2010)
malediven reisezeit

Während sich dann der Juli durchaus einmal mit anhaltenden Regentagen präsentiert und eine kontinuierliche Zunahme der Niederschläge zu verzeichnen ist. Im Oktober ist dann die Zeit des Monsunwechselns, die, wie im Frühjahr auch, von fast windstillen Phasen begleitet wird. Von diesen Reisezeiten sollten Surfer und Segler also Abstand nehmen, weil sie sich für sie wirklich zu einem echten Albtraum auswachsen können. Aber Wasserratten und Strandnixen haben ihre wahre Freude daran. Wer sich als Badeurlauber als Reisemonat den März für die Reise auf die Malediven ausgesucht hat, hat die beste Wahl getroffen, denn dann gibt es kaum Regen und Wind und die Bahn ist frei für Schiffstouren oder Inselhopping. Taucher finden von Januar bis März die besten Wasserbedingungen für ihre Unterwasseraktivitäten vor, weil dann das Meer besonders klar und ruhig ist. Mit etwas Glück halten diese Bedingungen auch noch bis Mitte Mai vor. Für Surfer und Segler ist, wie gesagt, die Zeit zwischen den Monsunwechseln tabu. Aber wenn im Oktober der Südwestmonsun Einzug gehalten hat, sind die Malediven wieder ein Paradies für diese Wassersportarten mit einer Durchschnittswindstärke von 3-4.

Von der optimalen Reisezeit oder dem besten Wetter kann man also auf den Malediven nicht unbedingt sprechen. Das muss jeder Urlauber, entsprechend seinen Aktivitäten und Wünschen für sich selbst entscheiden.
/img/wetter_malediven.jpg
Wetter Malediven